Vermögenswirksame Leistungen für den öffentlichen Dienst

Alle Informationen zu Förderungshöhen, staatlichen Förderungen und geeignete Anlageformen

Förderungshöhe

Beamte/-innen und tariflich Beschäftige im  öffentlichen Dienst erhalten monatlich 6,65 € Vermögenswirksame Leistungen.

Kostenlose Beantragung

Vermögenswirksame Leistungen können in einem Kontensparvertrag angelegt werden. Dieser ist völlig kostenlos.

Bequeme Eröffnung

Sie können Ihre Vermögenswirksamen Leistungen direkt von Zuhause beantragen und direkt Ihre VL einsammeln.

Was sind Vermögenswirksame Leistungen? (VL, VWL)

Vermögenswirksame Leistungen sind zusätzliches Geld vom Arbeitgeber. Dieses Geldgeschenk wird nicht als Gehalt ausgezahlt, sondern muss in einen Sparvertrag fließen. Um Vermögenswirksame Leistungen zu erhalten, müssen Sie eine Anlageform auswählen, in die Ihr Arbeitgeber Ihre VL einzahlen kann. Liegt das zu versteuernde Einkommen unter bestimmten Einkommensgrenzen, fördert der Staat das VL-Sparen zusätzlich mit der Arbeitnehmersparzulage und / oder der Wohnungsbauprämie. Auch Arbeiter*innen im öffentlichen Dienst können davon profitieren.

Haben Beamte*innen und Arbeiter*innen im öffentlichen Dienst Anspruch auf Vermögenswirksame Leistungen?

Ja, Beamte*innen und Angestellte*innen im öffentlichen Dienst haben einen Anspruch auf Vermögenswirksame Leistungen, wenn das Beschäftigungsverhältnis mindestens 6 Monate bestehen bleibt. Dazu zählen beispielsweise Lehrer, Polizisten, Bedienstete bei der Feuerwehr oder den Kommunen sowie Soldaten und zahlreiche weitere Berufe. Auch Teilzeitbeschäftigte erhalten Vermögenswirksame Leistungen.

Wie hoch sind die Vermögenswirksamen Leistungen im öffentlichen Dienst?

Die Vermögenswirksamen Leistungen  im öffentlichen Dienst beträgt 6,65 € pro Monat. Teilzeitbeschäftigte erhalten die VL anteilsmäßig nach ihrem Beschäftigungsstunden (z.B. 50 % bei einer Beschäftigung von 20 Arbeitsstunden pro Woche).

 

Welche Anlageformen sind geeignet?

Die Wahl der richtigen Anlageform ist von der Höhe Ihres jährlichen Einkommens abhängig. Grundsätzlich gibt es 3 verschiedene Anlageformen: Den VL-Fondssparplan, den Bausparvertrag und den Kontensparvertrag. Liegt Ihr jährliches Einkommen über 20.000 € (Single) oder 40.000 € (Verheiratet), dann können Sie Ihre Vermögenswirksamen Leistungen schnell, unkompliziert und einfach mit dem Kontensparvertrag beantragen. Dabei handelt es sich um ein festverzinsliches Festgeldkonto mit einem Zinssatz von 0,1 % jährlich.

Liegt Ihr zu versteuerndes Einkommen unter 20.000 € (Single) oder 40.000 € (Verheiratet) haben Sie Anspruch auf die Arbeitnehmersparzulage. Deshalb könnte der VL-Fondssparplan und / oder der Bausparvertrag für Sie besser geeignet sein. Um die Anlageform zu finden, die für Sie am besten geeignet ist, können Sie gerne den VL-Vergleich machen. Dieser lässt keine Fragen offen und hilft Ihnen bei der richtigen Auswahl.

 

Wie kann ich im öffentlichen Dienst meine VL beantragen?

Die Vermögenswirksamen Leistungen können Sie ganz einfach online beantragen. Um die VL zu erhalten, müssen Sie einen VL-Vertrag abschließen. Dafür gibt es kostenlose Möglichkeiten. Je nach zu versteuerndem Einkommen eignen sich unterschiedliche Anlageformen. Mit Hilfe des Anlageformvergleichs können Sie die verschiedenen Möglichkeiten miteinander vergleichen und die beste Alternative für Sie herausfinden. Sobald Sie sich für eine Anlageform entschieden haben, können Sie bequem von Zuhause aus Ihre Vermögenswirksamen Leistungen beantragen. Durch die verständlichen Eröffnungsanleitungen gelingt dies innerhalb weniger Minuten:

Welche Laufzeit hat der VL-Vertrag?

Der Kontensparvertrag hat eine Laufzeit von 7 Jahren. Dabei tätigt der Arbeitgeber in den ersten 6 Jahren die monatlichen Einzahlungen Ihrer VL in Höhe von 6,65 €. Im 7. Jahr finden keine Einzahlungen statt. Sie haben die Möglichkeit, nach dem 6. Jahr einen neuen Kontensparvertrag abzuschließen, damit Sie auch im 7. Jahr Ihre Vermögenswirksamen Leistungen erhalten können. Der Kontensparvertrag kann jederzeit ohne Angabe von Gründen gekündigt werden. Bei der ING entstehen dabei nach aktuellen Informationen keine Kosten. Sie können also jederzeit auf Ihre Vermögenswirksamen Leistungen zugreifen und diese auf Ihr privates Bankkonto auszahlen lassen. Damit der Arbeitgeber nach einer Auszahlung weiterhin die VL einzahlen kann, muss mindestens 1 € im Kontensparvertrag liegen bleiben.

Welche Anlageform ist für mich geeignet? 

Der Anlagenvergleich hilft Ihnen dabei, die richtige Anlageform für Ihre Vermögenswirksamen Leistungen zu finden und diese bequem von Zuhause zu beantragen. Wählen Sie bequem zwischen dem VL-Bausparvertrag, dem VL-Fondssparplan sowie dem einfachen Kontensparvertrag. Finden auch Sie die richtige Anlageform. Jetzt vergleichen!